XIV. INTERNATIONALER TÜRKISCHER GERMANISTIK-KONGRESS

Vom 25. bis zum 27. 10. 2018

AN DER ATATÜRK-UNIVERSITÄT IN ERZURUM/TÜRKEI

LIEBE GERMANISTINNEN UND GERMANISTEN,

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der Internationale Türkische Germanistikkongress wieder in Erzurum/Türkei veranstaltet wird. “Wieder”, weil der dritte Kongress im Jahre 1992 unter Leitung von Prof. Dr. Yılmaz Özbek, unserem damaligen Abteilungsleiter, hier stattgefunden hat. Da diese Tagung als eine erfolgreiche Organisation in die Geschichte unseres germanistischen Instituts eingegangen ist, nehmen wir schöne Nachklänge der Erinnerung daran zum Anlass, nach 26 Jahren die organisatorische Aufgabe gerne zu übernehmen, und in dem Sinne fühlen wir uns sehr geehrt, Sie in Kooperation mit dem Türkischen Germanistenverband [GERDER] nach Erzurum einladen zu dürfen.

Wir haben als Haupttitel des XIV. Internationalen türkischen Germanistikkongresses "Ex Oriente Lux: Orient in der deutschen Sprache, Literatur und Kultur" gewählt. Wir wissen, dass die Orientthematik in der türkischen Germanistik vielfach verarbeitet ist. Jetzt, wo die 100jährigen Gedenkfeiern des ersten Weltkrieges zu Ende und die kriegerischen Auseinandersetzungen im Nahen Osten vor sich gehen, sehen wir, dass es bezüglich der Orientthematik neue Perspektiven und unterschiedliche Meinungen gibt. Während wir uns einerseits mit Poststrukturalismus und -kolonialismus auseinandersetzen, ist andererseits zu beobachten, dass sich vieles im Laufe der Zeit bei der Untersuchung der älteren bzw. klassischen deutschen Texte sowie der neuesten Werke geändert hat. Aus diesem Grund hoffen wir, dass die Tagung mit ihrem Leitthema durch neue Diskussionen und Perspektiven unseren Horizont erweitern wird. Wir freuen uns außerdem auch auf originelle und unkonventionelle Beiträge, denen wir auch Sondersitzungen in Aussicht stellen.

Wir hielten es für angebracht, die Sektionsleitungen unseren Mitgliedern zu übergeben, die uns die Thementitel als kompetente Namen vorgeschlagen haben. Die Beitragsvorschläge sind zunächst elektronisch als Anhang bei Sektionsleitungen (bitte benutzen Sie die jeweils angeführten Mailadressen des/r betreffenden Sektionsleiters/in) einzureichen.

Es wird noch ein SeniorInnen-Forum (“Expertenrunde“) geplant, von dem wir erwarten, dass die Beteiligten den 80jährigen Werdegang der türkischen Germanistik ausdiskutieren und damit für die heutige Generation der GermanistInnen Denkanstöße geben. In dem Zusammenhang ist also auch ein „Magistranten- und Doktoranden-Forum" vorgesehen, in dem sie ihre Projekte und Forschungsergebnisse vorstellen bzw. austauschen können.

Der Kongress wird am dritten Tag mit einem Ausflug abgerundet. Wir hoffen, dass unsere Gäste diesen erholend wirkenden Ausflug genießen werden. Wir laden Sie nach Erzurum ein, das sich in den letzten fünfzig Jahren sehr verändert hat, und freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme am Kongress.

Mit freundlichen Grüßen.

Prof. Dr. Ahmet SARI

Institutsleiter 

Institut für Deutsche Sprache und Literatur 

 

Prof. Dr. Ali Osman Öztürk 

Vorsitzender des Germanistenverbandes